Folgende Therapien biete ich an:

Irisdiagnose

Homöopathe

Mykotherapie

Akupunktur / Augenakupunktur nach Prof. Dr. Boel

Naturheilkundliche Behandlungsmethoden wie:

Injektionen, Homöosiniatrie, Baunscheidt, Schröpfen, Eigenblutbehandlung

Psychologische Beratung

Schamanische Heilweisen

Ernährungsberatung

Was ist Irisdiagnose ?

Durch Veränderungen in der Iris ist es möglich, Krankheiten und deren Ursachen, sowie die Zusammen-hänge zu erkennen. In der Iris sehe ich eine Widerspiegelung des Körpers mit seinen Organen, die sich in einer logischen Ordnung darstellen.

Die Irisiagnose gibt mir vorbeugende Hinweise. Auch hilft die Irisdiagnose im Vorfeld von Erkrankungen zu reagieren. Die klinische Untersuchungen und Befunde sind dann oft noch unauffällig.

Die Irisdiagnose ist eine Hinweisdiagnose und hat nichts mit der Augenheilkunde zu tun.  Zusätzlich wird immer eine Anamnese durchgeführt.

Was ist Homöopathie ?

Homöopathie heilt akute und chronische Erkrankungen nach den Gesetzen der Natur. Dazu erfasst sie den Menschen in seiner Ganzheit, das heißt Körper, Geist und Seele.

Die Heilmittel werden mittels Verreibung oder Verschüttelung potenziert und in kleinen Gaben verabreicht.

"Similia similibus curentur" lautet das Hauptprinzip der Homöopathie: "Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden".

Für den Homöopathen bedeutet dies, das Mittel zu finden, welches dem Leiden des Patienten mit all seinen Besonderheiten am Ähnlichsten ist.

Was ist Mykotherapie ?

Die Verwendung von Heilpilzen ist ein Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wissenschaftlich in ihrer Wirksamkeit gut dokumentiert. Heilpilze kommen bei chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Fibromyalgie, Immunschwäche, Autoimmunerkrankungen, Diabetes, Krebs, Entzündungen (z.B. M. Crohn oder Colitis ulcerosa...) Adipositas, Herz-Kreislauferkrankungen, Depressionen, burn out....zur Anwendung.

Ganz individuell erstelle ich Ihnen Ihr Behandlungskonzept.

In meiner Praxis empfehle ich hochwertige Präparate aus dem ganzen Pilz. Je nach Grunderkrankung sollten die Heilpilze über 3 Monate (oder länger) eingenommen werden.

Akupunktur - jahrtausende alte Heilkunst

Akupunktur ist ein Teilbereich der Chinesischen Medizin. Im Körper fließt die Lebensenergie in Energieleitbahnen, die ihn wie ein Netzwerk durchziehen und mit lebensnotwendiger Energie versorgen. Nach einer detaillierten Anamnese, welche die körperlichen, geistigen und seelischen Belange des Patienten mit einbezieht, wird eine individuelle Akupunktur durchgeführt.

Akupunktur wird für verschiedenste Krankheitsbilder eingesetzt.
Anwendungsgebiete sind akute und chronische Schmerzen, Allergien, Depressionen, Erkrankungen des rheumatoiden Formenkreises, Erschöpfungszustände, Herz- und Kreislauferkrankungen, Infektanfälligkeit, Nervosität, Schlafstörungen, Wirbelsäulenerkrankungen, Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion...

Akupunktur kann auch bei ungünstigen Prognosen begleitend zur Schulmedizin eingesetzt werden.

 

In meiner Praxis biete ich außerdem eine spezielle Form der Akupunktur an: die Augenakupunktur nach Prof. Dr. John Boel. Diese besondere Akupunktur wurde entwickelt, um Erkrankungen der Augen zu behandeln. (Dabei werden die Nadeln nicht in die Augen gestochen.)

Diese Akupunktur findet Anwendung bei Macula degeneration (AMD) in der feuchten und der trockenen Form, bei Glaukom, Iritis, Konjunktivitis, Durchblutungsstörungen der Augen...

Naturheilkundliche Behandlungsmethoden

Beim Schröpfen wird durch geeignete Glasgefäße ein Unterdruck erzeugt, welcher zu einem hochziehen des darunterliegenden Gewebes (meist Muskulatur, Bänder, Sehnengewebe) führt und damit eine vermehrte Durchblutung und eine Lockerung der Strukturen erzeugt. Wärmegefühl, Rötung der Haut und eine angenehme Lockerung der Muskeln können die Wirkungen der Behandlung sein. Schröpfen wird bei Schmerzen im Muskel- und Bewegungsapparat angewendet.

 

Bei homöosiniatrischen Verfahren wird ein homöopathisches Mittel an Akupunkturpunkte unter die Haut gespritzt. Dabei vereinen sich die positiven Heilwirkungen der Homöopathie und der Akupunktur zu einer wirkungsvollen Therapiemethode.

 

Die Baunscheidttherapie ist ein ausleitendes Verfahren und wird bei Rückenleiden, chronischen Entzündungen, Schmerzen, Rheuma, Gicht, Bandscheibenschäden und Migräne angewendet. Diese Therapie führt oft zu schneller Schmerzlinderung, insbesondere bei Rückenbeschwerden.

 

Die Eigenbluttherapie findet bei Allergien, Immunschwäche, Erschöpfungszuständen, Chronischem Müdigkeitssyndrom (CFS) oder wiederkehrenden Infekten Anwendung. Dabei wird aus einer Armvene Blut entnommen, mit einem homöopathischen Injektionsmittel vermischt, und auf der anderen Körperseite wieder in den Gesäßmuskel injiziert.

Psychologische Beratung

Neben den therapeutischen Befragungen während einer Anamnese begleite ich meine Patienten auch durch psychologische Gespräche. Dabei arbeite ich ressourcenorientiert, das heißt, die Entwicklung des Patienten steht im Mittelpunkt.

Der Blick in die individuelle Vergangenheit kann hilfreich sein, ist aber nicht immer notwendig.

Wichtig ist, nicht im Leid, im Mangel verhaftet zu bleiben, sondern Perspektiven zu erarbeiten, Begabungen zu finden und zu fördern.

Es können sowohl aktuelle Lebenssituationen besprochen werden, als auch Ängste, Depressionen, Schlafstörungen, Erschöpfungssyndrome, Unruhe... Thema sein.

Einen großen Anteil haben somatische Beschwerden, z.B. Migräne, Zyklusstörungen, Kinderwunsch, muskuläre Erkrankungen, Tinnitus, Burn out, Krebs...

Der psychologische Aspekt ist in meiner Praxis immer gegenwärtig. Viele Erkrankungen entstehen aufgrund einer gestörten Lebensenergie. Dann erst reagiert der Körper mit Symptomen.

Hinzu kommt, dass chronische Erkrankungen immer eine psychische Reaktion hervorrufen, z. B bei chronischen Schmerzen.

Schamanische Heilweisen

Der Schamanismus ist eine der ältesten Heilmethoden der Menschheit. Noch heute gibt es ihn in allen Kulturen rund um den Globus.

In meiner Praxis nutze ich die Methode der schamanischen Reisen. Der Klang der Trommel bringt uns in einen tranceähnlichen Zustand und öffnet den Zugang zur "anderen Welt", wo wir unsere Helferwesen, z.B. unsere Krafttiere treffen können. Auf spiritueller Ebene werden Impulse gesetzt, die die Selbstheilungskräfte aktivieren.

Durch die schamanische Arbeit kommt der Patient in seine Kraft, erlebt tiefe Ruhe, erkennt seine Potentiale und findet Zufriedenheit.

Seit 1980 ist die schamanische Technik von der WHO anerkannt und der westlichen Medizin gleichgestellt.

Ernährungsberatung

Viele Erkrankungen können durch eine gezielte Umstellung der Ernährung gelindert oder verbessert werden. Das betrifft nicht nur Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, sondern auch Patienten mit chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Allergien, Fibromyalgie, Bluthochdruck, Diabetes, Arthrose, Gicht, Magen-Darm-Erkrankungen, Osteoporose, Neurodermitis, Rosacea, Infektanfälligkeit.....

Bei der Ernährungsberatung stehen die individuellen Bedürfnisse des Patienten im Mittelpunkt.